Ausbildung mit Zukunft

Ausbildung mit Zukunft

  • Chemikant (m/w/d) 
  • Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d)
  • Groß- und Außenhandelskaufmann (m/w/d)
  • Industriekaufmann-/frau (m/w/d) 
  • Lacklaboranten (m/w/d) 

 

Ausbildung bei Imparat zum Chemikant (m/w/d)

"An dem Beruf Chemikant reizt mich vor allem die Vielfältigkeit an Aufgaben. Schon während der Schulzeit fand ich großen Gefallen an den naturwissenschaftlichen Fächern und interessiere mich zudem für Technik. Deshalb war ich entschlossen diesen Beruf zu erlernen, da er am besten zu meinen Fertigkeiten und Interessen passt. Am meisten Spaß bereitet mir das Ansetzen von Dispersionsfarben und Lacken.
Hier werden aus Edukten mit unterschiedlichen Eigenschaften Produkte gefertigt. Ich bin sehr froh darüber, dass ich meine Ausbildung zum Chemikant bei IMPARAT Farbwerk begonnen habe und erfreue mich weitere Jahre in diesem Unternehmen mitwirken zu dürfen.

Auszubildender zum Chemikant 2. Lehrjahr
 
Chemikanten arbeiten in der Herstellung, Aufbereitung und Verarbeitung von chemischen Stoffen. Sie planen und kontrollieren die für die Herstellung nötigen Arbeitsschritte und sorgen für einen störungsfreien Produktionsablauf. Hierzu müssen sie die für die Produktion nötigen Maschinen bedienen und programmieren können und logistische und organisatorische Arbeiten durchführen. Einige Aufgabe sind:
• Überprüfung und Wartung von Apparaturen
• Durchführung von Kontrollgängen im Betrieb
• Füllen der Chemikalien in Kessel und andere Apparaturen
• Kontrollieren der Messwerte wie Druck, Temperatur, Durchfluss und andere physikalische Größen
• Führen der Protokollbücher über den Produktionsverlauf
• Probenentnahme zur Überprüfung der Produktqualität

Ausbildungsdauer: 3  1/2 Jahre

Stellenbeschreibung

Ausbildung bei Imparat zur Fachkraft für Lagerlogistik

" STATEMENT AZUBI"

Fachkräfte für Lagerlogistik nehmen Waren aller Art an und prüfen anhand der Begleitpapiere deren Menge und Beschaffenheit. Sie organisieren die Entladung der Güter, sortieren diese und lagern sie sachgerecht an vorher bereits eingeplanten Plätzen. Einige Aufgaben sind
 • Planung und Organisation logistischer Prozesse
• Warenannahme und Lagerung
• Kommissionierung und Verpackung von Gütern
• Durchführung der Versandabwicklung
• Bedienung von Gabelstaplern

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Stellenbeschreibung

Ausbildung bei Imparat zum Groß- und Außenhandelskaufmann (m/w/d)

" Das Unternehmen machte vom ersten Moment an einen super Eindruck auf mich. Das persönliche Gespräch versprach mir eine gute Ausbildung sowohl in der Theorie, als auch in der Praxis.
Heute fast nach einem Jahr kann ich sagen, dass ich in dieser Zeit einen guten Einblick in das Unternehmen bekommen konnte. Bisher habe ich sechs Abteilungen durchlaufen. Vom Einkauf der Rohstoffe über Produktion bis zur Qualitätssicherung konnte ich vieles Neues kennenlernen, wobei ich von Anfang an verantwortungsvolle Aufgaben übernommen habe.  Dies bedeutet schnell lernen selbständig zu arbeiten, Selbstvertrauen zu entwickeln mit Lieferanten zu kommunizieren und seine Ergebnisse zu präsentieren, was den Arbeitsalltag spannend gestaltet"

Auszubildende Groß- und Außenhandel 2. Lehrjahr

Sie kaufen Waren und Dienstleistungen bei den Herstellern ein und verkaufen diese an Handels-, Handwerks- und Industrieunternehmen weiter. Kaufleute im Groß- und Außenhandel der Fachrichtung Großhandel beraten die Kunden umfassend über die Eigenschaften der Güter und sorgen für eine termingerechte Lieferung an den richtigen Ort. Sie kalkulieren Preise, bearbeiten Verkaufsaufträge und stellen Rechnungen für den Wiederverkauf von Waren aus. Zu ihren Aufgaben gehören auch die Bearbeitung von Reklamationen sowie die Organisation von Marketingmaßnahmen. Einige Aufgaben sind:
• Einkäufe planen, koordinieren und organisieren
• Bestellungen schreiben, Liefertermine überwachen
• Lager verwalten, Lagerbestandslisten führen
• Reklamationen und Schadensfälle bearbeiten
• Kunden akquirieren, beraten und betreuen, Kundenbeziehungen pflegen
• Verkaufsverhandlungen durchführen

Ausbildungsdauer: 3 Jahre


Stellenbeschreibung

 

Ausbildung bei Imparat zum Industriekaufmann-/frau (m/w/d)

"Besonders gefällt mir am Beruf des Industriekaufmanns, dass ich einen Einblick in die verschiedenen Bereiche des Unternehmens erhalte und damit den Weg des Produktes von der Herstellung bis zur Veräußerung verfolgen kann. Ich stehe viel mit Menschen im Kontakt und treffe dabei auf die verschiedensten Persönlichkeiten, was den Arbeitsalltag zusätzlich abwechslungsreich gestalten. Die unterschiedlichen Fähigkeiten und Inhalte, die ich in den drei Ausbildungsjahren erlerne, machen mich nach meinem Abschluss vielseitig einsetzbar. Damit bin ich ein wertvoller Mitarbeiter für das Unternehmen. Nachdem die hälfte meiner Ausbildungszeit vergangen ist, kann ich sagen: Ich habe es nicht einen Tag bereut, eine Ausbildung bei Imparat zu machen. Für nachkommende Azubis habe ich den folgenden Tipp: Seid offen und ehrlich und zeigt den Willen, etwas zu lernen. Der Rest kommt dann schon von ganz allein."

Auszubildener zum Industriekaufmann 3. Lehrjahr

In Produktionsbetrieben aller Branchen sind Industriekaufleute verantwortlich für die Kalkulation und Ausarbeitung von Angeboten und die Materialbeschaffung bis hin zum Verkauf der betrieblichen Produkte. Ihre Geschäftsbeziehungen zu Kunden und Lieferanten sind je nach Struktur des Unternehmens national oder international. Sie planen Arbeitsabläufe und den Personaleinsatz, sie erstellen und prüfen Lieferscheine und Rechnungen, fertigen Frachtpapiere aus und stellen die Unterlagen für die Zollabfertigung zusammen. Werbung und Marketing gehören ebenso zu ihren Aufgaben wie das betriebliche Rechnungs- und Personalwesen. Einige Aufgaben sind:
• Verkaufen Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens,
• Betreiben Marketingaktivitäten von der Analyse der Marktpotenziale bis zum Kundenservice,
• Beraten und Betreuen der Kunden,
• Bedarfsermittlung an Produkten und Dienstleistungen, Materialeinkauf sowie Einkauf von Produktionsmittel und Dienstleistungen, Disponieren von Artikeln für die Leistungserstellung oder den Vertrieb

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Stellenbeschreibung

Ausbildung bei Imparat zum Lacklaboranten (m/w/d)

"Ich habe in meiner Heimat studiert und halte ein Diplom als Ingenieur der Fachrichtung Kunststofftechnik. Nachdem ich nach Deutschland gekommen bin und für einen Monat bei IMparat ein interessantes Praktikum im Entwicklungslabor gemacht habe und entschied ich mich, bei IMparat die Ausbildung zum Lacklaboranten zu beginnen.
Als Ausländer in Deutschland war die Sprache mein größtes Problem bei der Arbeit, aber alle meine Kollegen in den verschiedenen Bereichen wie Labor, QS, AWT, Produktion, Lager, …sind immer freundlich und respektvoll und haben mir immer sehr viel geholfen.
Ich bin zufrieden mit meiner Berufswahl, weil ich gerne mit chemischen Rohstoffen experimentiere um neue Produkte zu entwickeln. Dabei habe ich das Glück mit sehr netten Leuten zusammen zu arbeiten."

Auszubildener zum Lacklaboranten 3. Lehrjahr

Welche Eigenschaften besitzt eine bestimmte Farbe oder ein Lack? Und welche Inhaltsstoffe sind dafür verantwortlich? Wie muss ein Lack beschaffen sein, der speziellen Anforderungen gerecht werden soll? Wie kann ich einen vorgegebenen Farbton perfekt nachstellen? Solche Fragen beschäftigen Lacklaborantinnen und Lacklaboranten während ihrer Ausbildung und natürlich auch danach. Einige Aufgabe sind:
• Entwicklung und Herstellung von Farben und Lacken
• Prüfen von Rohstoffen auf Qualität und Verwendbarkeit
• Kennenlernen von chemischen und physikalischen Eigenschaften und das Zusammenspiel der verschiedenen Inhaltsstoffe, wie Bindemittel, Pigmente, Lösemittel und Additive
• Kennenlernen und Anwenden von verschiedenen Prüfmethoden von der pH Wert-Bestimmung bis zur Dichteberechnung und Messung der Viskosität

Ausbildungsdauer: 3  1/2 Jahre

Stellenbeschreibung